Gemeinderat spricht sich gegen Verkehrsinitiative aus

Der Interlakner Gemeinderat spricht sich an seiner letzten Sitzung klar gegen die Verkehrsinitiative aus. Das Komitee Pro Interlaken begrüsst diese klare Haltung. Weiter hält der Gemeinderat fest, dass bei der Umsetzung der Initiative kein Handlungsspielraum besteht. Der Schlauch würde nach einer Öffnung – bei Annahme der Initiative – ganzjährig durchgehend mit Motorfahrzeugen aller Art befahrbar sein. Die geltenden Regelungen für die Rosenstrasse, die Centralstrasse und die Savoykreuzung sind von der Initiative nicht betroffen.

Zum Artikel in der Jungfrau Zeitung

Stimmen zur Initiative

Bei einer Öffnung des Schlauchs wird die Flaniermeile, wie sie jetzt besteht, zerstört. Auch die Postkreuzung wäre überlastet, was zu einem enormen Chaos führen würde. Darum muss der Schlauch zu bleiben.

Marcel von Allmen

schriftzug-pro-interlaken@2x

Das Komitee Pro Interlaken ist ein Zusammenschluss von Interlakner Stimmbürgerinnen und -stimmbürgern, die sich für eine lösungsorientierte und zukunftsfähige Verkehrspolitik in Interlaken stark machen.

Unterstützen Sie Pro Interlaken

Berner Kantonalbank
Komitee Pro Interlaken
IBAN: CH78 0079 0042 9375 9116 2

Vielen Dank für Ihre Spende. Gerne senden wir Ihnen einen Einzahlungsschein zu. Bitte kontaktieren Sie uns kurz per E-Mail.

Kontakt

Kontaktinformationen

Unterstützer

Copyright 2017 Pro Interlaken