Hans Romang, dipl. Geograf

Interlaken braucht ein verkehrsarmes und lebendiges Zentrum, ruhige und sichere Wohnquartiere und gelenkten Verkehr auf den Hauptachsen – und keine Flut von Cars und Autos überall im Ort. Deshalb NEIN zur Initiative. Für uns, für Interlaken, für unsere Zukunft.

Weitere Stimmen zur Initiative

Ueli Balmer: NEIN zur Verkehrsinitiative Interlaken 2018

Der ausgearbeitete Verkehrsrichtplan mit unseren Nachbargemeinden darf nicht den Eigeninteressen Einzelner geopfert werden.

Fritz Kupfer: NEIN zur Verkehrsinitiative Interlaken 2018

Seit der Schlauchschliessung funktioniert der Verkehr in Interlaken wesentlich besser; kaum mehr Staus und kein blockiertes Ortszentrum mehr. Dies dient allen; dem OeV, dem Individualverkehr, dem Gewerbe und allen Bewohnern von Interlaken. Eine Wiederöffnung des Schlauches wäre unvernünftig und ein dummer Schildbürgerstreich.

Fritz Kirchhofer: NEIN zur Verkehrsinitiative Interlaken 2018

Die Wiedereröffnung des Schlauches würde lediglich Chaos bedeuten und kein einziges echtes oder vermeintliches Verkehrsproblem lösen. Die Verkehrsberuhigung auf der Achse Bahnhofstrasse-Höheweg ist seit der Schliessung offensichtlich, sie bringt einen echten Mehrwert für unseren Weltkurort.

Martin Herrmann: NEIN zur Verkehrsinitiative Interlaken 2018

Mit der Schliessung vom Schlauch beruhigen wir das Zentrum und bieten wir den Einheimischen und Gästen eine angenehme Aufenthaltszone.
schriftzug-pro-interlaken@2x

Das Komitee Pro Interlaken ist ein Zusammenschluss von Interlakner Stimmbürgerinnen und -stimmbürgern, die sich für eine lösungsorientierte und zukunftsfähige Verkehrspolitik in Interlaken stark machen.

Unterstützen Sie Pro Interlaken

Berner Kantonalbank
Komitee Pro Interlaken
IBAN: CH78 0079 0042 9375 9116 2

Vielen Dank für Ihre Spende. Gerne senden wir Ihnen einen Einzahlungsschein zu. Bitte kontaktieren Sie uns kurz per E-Mail.

Kontakt

Kontaktinformationen

Unterstützer

Copyright 2017 Pro Interlaken